Schwerer Verkehrsunfall auf der B31

Schwerer Verkehrsunfall auf der B31

Ein Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen ereignete sich am frühen Morgen des 13.11.2009 auf der B31, Höhe Oberuhldingen.

Nach Mitteilung der Polizei befuhr der Fahrer eines Fords die Bundesstraße in Richtung Überlingen. Aus noch unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Volvo einer entgegenkommenden Frau zusammen. Durch die Wucht der Kollision wurde der Volvo auf die Leitplanke geschleudert, während sich der Ford um die eigene Achse drehte. Ein dem Volvo nachfolgender Lastzug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem PKW Ford. Beide unfallbeteiligten PKW-Fahrer erlitten schwere Verletzungen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg konnten den Fahrzeugführer im Ford innerhalb kürzester Zeit aus seinem Fahrzeug befreien und den Kräften des Deutschen Roten Kreuzes übergeben. Die Fahrerin im Volvo allerdings war schwer in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Mit Spreizer und Schere wurden Stück für Stück Fahrzeugteile entfernt. Das Dach des Volvos wurde abgeschnitten, so dass die Fahrerin anschließend aus ihrem demolierten PKW befreit werden konnte.

Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen musste die Fahrbahn von herumliegenden Fahrzeugteilen, sowie von auslaufenden Betriebs- und Schmierstoffen gesäubert werden.

Neben 27 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg waren vom DRK 2 Notärzte, ein Rettungstransportwagen, sowie ein Rettungshubschrauber am Einsatzort. Die Polizei war mit der Unfallaufnahme, sowie mit dem Regeln des Verkehrs beschäftigt.

Einsatzart: Brandeinsatz
Kurzbericht: Schwerer Verkehrsunfall auf der B31
Einsatzort: B31 – Höhe Oberuhldingen
Alarmierung: am 13.11.2009 um 07:56 Uhr
Fahrzeuge
am Einsatzort:
HLF20/16
LF16/12
ELW
MTW
HLF20/16
EC135
RTW
alarmierte
Einheiten:
Freiwillige Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen
Freiwillige Feuerwehr Meersburg
Rettungsdienst
DRF
Polizei